Willkommen

Vorrangig möchte ich hier meine Gewandung ein wenig zeigen. Vielleicht sogar die eine oder andere Beschreibung, wie ich sie gemacht habe oder woher die Idee oder Inspiration dazu stammt. Sicherlich werden sich hier auch andere Einträge und Bilder finden. Denn die Recherche für ein Kleid macht oft mehr Spaß als die wirkliche Umsetzung.
Wir werden sehen, denn erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt ... und das Leben geht sowieso wie es will und nicht wie man selbst es gerne hätte ;-)

Sonntag, 2. Dezember 2012

Bild des Monats: Bliaut am Portal von Chartres

Darstellung eine Königin am Westportal der Kathedrale von Chartres


Königin im Bliaut am Westportal der Kathedrale von Chartres
Im Juli 2012 besuchten meine Eltern Chartres und mein Vater machte ohne es wirklich zu wissen, ein für mich überaus wertvolles Foto.
Eine „Nahaufnahme“ eines Bliaut. Nicht der Bliaut, der üblicherweise als Referenz für einen solchen in Chartres aufgeführt wird. Aber mit diesem Bild gibt es für mich eine Darstellung mehr.
Die Statue befindet sich an der Westfassade, am sogenannten „Köngisportal“. Dort steht sie am linken Portal auf der linken Seite.

Die Westfassade entstand ab 1134[1] bzw. zwischen 1145 und 1155[2] und ist das einzige von vor dem Brand der Kathedrale von 1194[3].
Laut Wikipedia stellt die Figur eine Herrscherin dar, nach der Seite cathedrale-chartres.fr ist es laut Paul Durand eine Prinzessin und offenbar eine Wohltäterin der Kathedrale. Früher wurde diese Statue als Sara, der Frau Abrahams, identifiziert[4].

Details: Königin im Bliaut; 
Kathedrale von Chartres
Der Rockteil des Bliaut fällt ab der Taille in sehr feinen, gleichmäßigen Falten zum Saum. In der Detailansicht bzw. Vergrößerung ist deutlich zu erkennen, das der Rock an das Oberteil angesetzt ist und bereits dort in Falten gelegt ist. Die Naht wird von einer Borte verdeckt. Von der Taille bis zur Brust ist das Oberteil in Querfalten gelegt, die charakteristisch für einen Bliaut sind. Anhand des Faltenwurfs und nach meinen eigenen Erfahrungen mit meinen ersten Bliaut muss der Stoff sehr fein sein, um so viele, gleichmäßige Falten werfen zu können. Da die oberen Falten nicht mit einer Borte enden sondern offenbar in den „Ausschnitt“ übergehen schließe ich einen Hüftgürtel eher aus.

Um die Hüfte ist ein Gürtel geschlungen der kurz vor dem Knoten von einer feinen Verzierung oder Verarbeitung mit Mustern in Kordeln übergeht, die dann bis zum Boden reichen und in dieser Strecke nochmals jeweils Knoten enthalten. Vielleicht als Zierde, vielleicht um die Länge der Kordel zu regulieren. Die Muster auf dem Gürtel gleichen denen mit denen der Mantel abschließt.

Details: Königin im Bliaut; 
Kathedrale von Chartres

Die Ärmel sind lange, schmale Trompeten, die bis an den Boden reichen und am Ende geknotet sind. Die Ärmel des Unterkleides sind eng anliegend und nach dem Faltenwurf zu schließen eigentlich etwas länger und wie der Bliaut aus einem feinen, weichen Material.
Der Halsausschnitt ist mit einem breiten bestickten Beleg bzw. nur mit Stickereien verziert.

Details: Königin im Bliaut; 
Kathedrale von Chartres
Nach der Durchsicht der Fotos meines Vaters von Chartres und der Bilder, die ich auf cathedrale-chartres.fr gesehen habe, reift in mir der Beschluss, im nächsten Sommer wohl einen Wochenend-Trip nach Chartres zu unternehmen. Zelt einpacken und ab die Post! Und möglichst zwei große Speicherkarten im Gepäck, ein Stativ und ein Fernglas.

Details: Königin im Bliaut; Kathedrale von Chartres





[1] Quelle: Wikipedia
[2] Quelle: Lonely Planet Frankreich
[3] Quelle: Lonely Planet Frankreich
[4] Quelle: http://www.cathedrale-chartres.fr/portails/portail_royal/baie_gauche/ebrg.php

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen