Willkommen

Vorrangig möchte ich hier meine Gewandung ein wenig zeigen. Vielleicht sogar die eine oder andere Beschreibung, wie ich sie gemacht habe oder woher die Idee oder Inspiration dazu stammt. Sicherlich werden sich hier auch andere Einträge und Bilder finden. Denn die Recherche für ein Kleid macht oft mehr Spaß als die wirkliche Umsetzung.
Wir werden sehen, denn erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt ... und das Leben geht sowieso wie es will und nicht wie man selbst es gerne hätte ;-)

Sonntag, 21. Februar 2016

Lucrezia-Padme-Kleid - Projektenwicklung und -fortschritte


Nachdem das Projekt für dieses Kleid in den letzten Jahren nur sehr zögerlich fortgeschritten ist, geht es jetzt etwas zügiger voran. Was wohl daran liegt, dass ich endlich auch einen Anlaß zum Tragen dieses Kleides in Aussicht habe.
Mein Ziel ist es, dieses Kleid Ende November 2016 zum Jubiläums-Tanzball von Saltatio in Wuppertal zu tragen. 
Daher heißt es in den letzten Monaten: Ranhalten mit Perlen aufsticken!
Und ich versuche mich endlich festzulegen, wie das Kleid getragen werden soll. Geplant war es als ein Kleid im Stil von LucreziaBorgia aus der ersten Staffel "The Borgias". 

Dann habe ich aber entschieden, das mir dieser Stil nicht unbedingt steht und ich eine Taille benötige; bevorzugt mit einem Korsett darunter. Dies konnte noch irgendwie umgesetzt und das Oberteil verlängert werden.
Seit längerem sind rund 10 Meter Satinband um den Ausschnitt in Falten gelegt und mit der Hand angenäht worden. Alle paar cm wurde eine Perle aufgestickt. Damit die ganzen Nähte nicht sichtbar werden und auch nicht durch das Tragen aufreißen, wird alles nochmal von einem Innenfutter geschützt.

Da der Italienische Renaissance-Stil verworfen wurde, stellte sich wieder die Frage, wie den der Rock auszusehen hat. 
Da ich Padmes Senatskleid aus Episode 2 sehr mag, hat sich dessen Stil in das Kleid eingeschlichen. Das Rockteil wird blattförmig werden. Inzwischen tendiere ich dazu, die beiden größeren, seitlichen Blätter am Oberteil zu befestigen, da das Oberteil einfach zu kurz ist, um aus dem geplanten Kleid einen Zweiteiler zu machen. Bei einer Drehung beim Tanzen würde alles nach oben gezogen und mein "Mittelteil" im Freien stehen, sozusagen.
Die Rückenschnürrung - vor der mir sehr graut - wird in den Rock übergehen. Was schwierig würde, wenn ich hinten noch ein viertes Blatt für die Rückseite in das Kleid einarbeiten würde.

Daher besteht derzeit der Plan, die beiden kleineren Blätter für Vorder- und Rückseite mit einem eigenen Rock zu verbinden. Diesen Unterrock hatte ich während der Planänderung mit den Blättern bereits in Betracht gezogen.

Dazu würde dann noch eine Bluse bzw. ein Unterkleid kommen, dass dem Tiefen Ausschnitt des Kleides entspricht, jedoch Ärmel mit breiten Manschetten haben soll. Ähnlich wie Padmes Bluse beimPackaging-Gown. Es wird also eine wilde Mischung werden, die kaum noch etwas mit der ursprünglichen Planung des Kleides zu tun hat.












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen