Willkommen

Vorrangig möchte ich hier meine Gewandung ein wenig zeigen. Vielleicht sogar die eine oder andere Beschreibung, wie ich sie gemacht habe oder woher die Idee oder Inspiration dazu stammt. Sicherlich werden sich hier auch andere Einträge und Bilder finden. Denn die Recherche für ein Kleid macht oft mehr Spaß als die wirkliche Umsetzung.
Wir werden sehen, denn erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt ... und das Leben geht sowieso wie es will und nicht wie man selbst es gerne hätte ;-)

Sonntag, 13. November 2011

Tanzball 2011

Gestern war der Tanzball des Saltatio e.V. Aachen. Obwohl er nicht mehr so heißt, wird er oft auch noch als "Borrr-Ball" bezeichnet. Wieder ein toller Abend mit Tanz, gutes Essen und dieses Mal auch vielen tanzbegeisterten Herren. So hatten die Freundin und ich immer die Möglichkeit zu tanzen, obwohl wir ganz ohne Tanzpartner da waren.
Es war auch wieder wunderbar all die schönen Kleider anzusehen. Ich habe mit jemanden gescherzt man könnte einem "Kaufrausch" erliegen. "Ich hätte gerne das, und das, und das und das da gleich zwei Mal".

Ich war mit meinem umgeänderten Renaissancekleid da. Und musste feststellen, dass das Unterkleid wirklich etwas zu lang ist, um gut tanzen zu können. Es ist bei der Schiarazula nicht von Vorteil, wenn man sich auf den Saum tritt. Weshalb ich auf dem Ball einige Tänze aus "Sicherheitsgründen" habe ausfallen lassen, obwohl ich von einem Herrn zum tanzen aufgefordert wurde. Es tat manchmal in der Seele weh.

Also noch mal notwendige Änderungsarbeiten für das Kleid:
  • Saum des Unterkleides kürzen
  • vielleicht noch ein "Unterkleidchen" nähen, das lange Ärmel hat, um die Haut vor dem Unterkleid ein wenig zu schützen, wenn's beim tanzen anstrengend wird. Welches dann auch zwischen Korsett und Unterkleid liegt.
Also man ist nie wirklich fertig mit einem Kleid.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen